Universität des Saarlandes     CISPA

News: Informationen zu den Vorlesungen des SoSe2016 gibt es hier!

Das Studium

Der Studiengang Cybersicherheit befasst sich mit allen Aspekten der IT-Sicherheit. Schon ab dem ersten Tag legt der Studiengang die Grundlagen für ein umfassendes Verständnis der IT-Sicherheit (z.B. in der Vorlesung "Grundlagen der Cybersicherheit"). Das vermittelte Wissen in den Bereichen der IT-Sicherheit wird durch Inhalte aus dem klassischen Informatikstudium komplementiert.

In sechs Semestern Regelstudienzeit führt der Studiengang zum Abschluss „Bachelor of Science (B.Sc.)“. Der Lehrplan zielt darauf ab Studenten das selbständige Lösen komplexer Fragestellungen im allgemeinen und insbesondere im IT-Sicherheitsumfeld beizubringen. Sie lernen dabei insbesondere das effiziente Arbeiten mit modernen wissenschaftlichen und computergestützten Methoden. Somit erhalten die Studierenden nicht nur eine wissenschaftlich orientierte Qualifizierung, sondern auch eine frühzeitige, praxisorientierte Berufsfähigkeit für die Industrie und Wirtschaft.

Die Basis des Studiums bilden Pflichtmodule aus dem Bereich der Cybersicherheit und der Informatik: Beispiele sind "Security" oder "Cryptography". Das gelernte Grundlagenwissen aus der IT-Sicherheit wird durch frei wählbare Vertiefungsvorlesungen wie zum Beispiel "Web and Mobile Security" erweitert und ausgebaut. Zusätzlich können die Studierenden frei aus den folgenden Modulen wählen: Tutortätigkeit, Soft Skills, Sprachkurse oder Veranstaltungen der Informatik.

Der Studiengang ist forschungsorientiert: alle Inhalte des Studiums spiegeln den aktuellen Stand der Cybersicherheits-Forschung wider. Dazu tragen unter anderem mehrere international bekannte Forschungsinstitute bei, die sich direkt auf dem Uni-Campus befinden und in direktem Kontakt zu den Studierenden stehen.

Allen voran das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte CISPA (Center for IT-Security, Privacy and Accountability), das DFKI (Deutsches Forschungsinstitut für künstliche Intelligenz), die beiden Max Planck Institute für Softwaresysteme (MPI-SWS) und Informatik (MPI-INF), sowie das Exzellenzcluster „Multimodal Computing and Interaction“ (MMCI).

Studierende erhalten an der Universität des Saarlandes eine im deutschsprachigen Raum einzigartige, exzellente Betreuung: Der gesamte Bereich der Saarbrücker Informatik ist führend im CHE-Hochschulranking!

Partner

Universität des Saarlandes MPI-SWS MPI-SWS DFKI BMBF